Verkehrserziehung mit Unterstützung von Polizei und Verkehrswacht

Die Jugendverkehrsschulen und die Verkehrswachten bieten Kitas, Schulen und anderen Einrichtungen bewährte Programme zu Sicherheit im Verkehr an. Inhalte und Umfang können individuell auf die Bedürfnisse zugeschnitten werden. Praktische Übungen im Straßenverkehr gehören ebenso dazu wie Elternabende.

Speziell für Kitas hat die Verkehrswacht das Programm Kind und Verkehr entwickelt. Erzieherinnen/ Erzieher laden Eltern der künftigen Schulanfänger zu einem Elternabend ein. Ein Moderator der Verkehrswacht bespricht mit den Eltern das Schulwegtraining (Schulwegpläne, praktisches Üben, besondere Gefahrstellen und gibt pädagogische Hilfen). Nach einer Übungsphase nehmen die Kinder an einem Praxistest teil und erhalten danach den Schulwegpass.

Schulwegsicherung

Die Straßenverkehrsbehörden der Kommunen beraten und unterstützen Schulen und Eltern bei allen Fragen zur Verbesserung der Sicherheit von Schulwegen durch verkehrsregelnde oder bauliche Maßnahmen. Sie binden dabei auch weitere kommunale Behörden sowie die Polizei ein.

Der Ombudsmann für Kinderverkehrsicherheit ist Ansprechpartner und Ratgeber für Eltern, Schulen und Kindertagesstätten zum Thema Sicherheit der Kinder im Verkehr auf Darmstadts Straßen.
Zu seinen Aufgaben gehört es, zwischen BürgerInnen und Behörden zu vermitteln und sich an der Verkehrsplanung zu beteiligen. Er wird u.a. von der Verkehrswacht Darmstadt unterstützt und arbeitet in den Treffen der Arbeitsgruppen “Tempo 30” und “Verkehrssicherheit” mit. Auch auf Elternabenden informiert er, beispielsweise über die hausgemachten Gefahren für Kinder, die mit dem “Elterntaxi” in die Schule gebracht werden. “Zu Fuß zur Schule”, so der Titel einer bundesweiten Aktion, ist ein Konzept, das auch der Ombudsmann vertritt. Auf dem zu Fuß zurückgelegten Schulweg können Kinder sich täglich bewegen, Konflikte austragen oder Freundschaften schließen und lernen, sich räumlich zu orientieren. Herr Leichtlein ist hauptberuflich Polizeibeamter. Das Amt des Ombudsmannes ist ein ehrenamtlicher Dienst.

Material für Unterricht und Verkehrssicherheit

Move it-Box
Eine Box mit vielfältigem Material für bewegungsreiche Spiele (incl. Handbuch mit Spielvorschlägen).

Spannbänder
zum Aufhängen an Brücken und über Straßen mit Hinweisen auf Kindergärten und Schulen.

Mobilo-Anhänger
enthält umfangreiches Material, mit dem Übungsparcours für Roller und Räder aufgebaut werden können. Ein umfangreiches Begleitbuch gibt Tipps und Anregungen für Spiele, Wettbewerbe und Aktionen. Der Mobilo-Anhänger kann gegen eine Kaution ausgeliehen werden. Kontakt: Jugendverkehrsschule Darmstadt

Kommunale Straßenverkehrsbehörden
Stadt Darmstadt
Bessunger Str. 125
64295 Darmstadt
Telefon: 06151 / 13-2288
Telefax: 06151 / 13-4425
E-Mail: Joerg.Retzlaff@darmstadt.de

Ombudsmann für Kinderverkehrssicherheit
Reiner Leichtlein
Telefon: 0177/3885060
E-Mail: reinerleichtlein(ad)aol.com