Sicher und kompetent unterwegs mit Bus + Bahn

Etwa zwei von fünf Schülern kommen in Hessen mit Bussen und Bahnen zur Schule. Daher ist es wichtig, dass die Nutzung von Bussen und Bahnen reibungslos und möglichst stressfrei funktioniert. Die Darmstadt-Dieburger Nahverkehrsorganisation DADINA und HEAG Mobilo halten dazu interessante Angebote bereit.

alle Schulen Koordination von Schule und ÖPNV

4. Schuljahr  HEAG mobilo Sicherheitstraining

ab 4. Schuljahr Betriebsbesichtigung für Schüler 

ab 5.Schuljahr Copilot

Sek I und II  Ausbildung von Bus- und Bahnbegleitern

Koordination Schule und ÖPNV

Viele Schülerinnen und Schüler kommen mit Bussen und Bahnen in die Schule. Schule und ÖPNV können beide nur gut funktionieren, wenn sie aufeinander abgestimmt sind.
Änderungen im Stundenplan, im schulischen Angebot (z.B. Ganztagsbetreuung) oder auch bei den Schülerströmen erfordern gerade in ländlichen Regionen häufig Anpassungen des Bus-und Bahnangebots. Die DADINA ist für die Schulen der kompetente Ansprechpartner, wenn Veränderungen bevorstehen, und berät bei der Koordination von Schule und ÖPNV-Angebot.
[nach oben]

HEAG mobilo Sicherheitstraining für Schülerinnen und Schüler

Viele Schülerinnen und Schüler nutzen täglich Busse und Bahnen. Ihre Sicherheit ist auch uns als Verkehrsunternehmen wichtig. Daher bieten wir ein kostenloses Sicherheitstraining für Grundschüler der 4. Klasse an.
In praktischen Übungen erlernen die Schülerinnen und Schüler unter fachlicher Anleitung richtiges Bus- und Bahnfahren. Lerninhalte sind Fragen der Sicherheit, das Verhalten gegenüber anderen Fahrgästen und dem Fahrpersonal sowie Vandalismusschäden in Bussen und Bahnen. Das Training umfasst das Warten an der Haltestelle, das Ein- und Aussteigen und auch das Verhalten während der Fahrt. Dabei werden die Kinder auf Gefahrenpunkte hingewiesen: Einklemmsituationen in der Tür, Risiken durch den toten Winkel sowie die Bremswege der Fahrzeuge. Höhepunkt des Kurses sind Vollbremsungen mit Bus und Straßenbahn, bei denen die Schüler die Fliehkräfte bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten selbst erleben. Unser Sicherheitstraining dauert insgesamt rund drei Stunden. Ort des Trainings ist unser Betriebshof Frankenstein in Darmstadt-Eberstadt. Die Kinder werden von uns mit einem Bus von der Schule abgeholt und abschließend wieder an den Schulort zurückgebracht. Anmeldung unter www.heagmobilo.de/sicherheitstraining.
[nach oben]

Betriebsbesichtigungen für Schüler

Wie wird eigentlich eine Straßenbahn angetrieben, und wie schwer ist ein Gelenkbus? Bei einem Blick hinter die Kulissen eines modernen Verkehrsunternehmens gibt es vieles zu entdecken – zum Beispiel bei einer Fahrt mit dem Bus durch die Waschhalle oder einem Besuch in der Verkehrsleitstelle. Die kostenlosen Betriebsbesichtigungen bietet die HEAG mobilo für Schülerinnen und Schüler ab dem 4. Schuljahr an. Der Rundgang über unseren Betriebshof Böllenfalltor dauert rund 90 Minuten und wird auf das Alter und die Interessen der Kinder abgestimmt.
Wir empfehlen die Anmeldung spätestens 14 Tage im Voraus. Kontakt: HEAG mobilo Unternehmenskommunikation, Telefon (06151) 709-4157, Mail unternehmenskommunikation@heagmobilo.de.
[nach oben]

Schulwegsicherheit: „Copilot – sicher unterwegs mit Bus und Bahn“

Mit Bus und Bahn sicher zur Schule und nach Hause – spätestens mit dem Übergang zur 5. Klasse sind viele Kinder auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen. Das Staatliche Schulamt, das Polizeipräsidium Südhessen, die HEAG mobilo sowie die DADINA haben jetzt ihr Engagement für mehr Schulwegsicherheit weiter ausgebaut und gemeinsam das Unterrichtskonzept „Copilot – sicher unterwegs mit Bus und Bahn“ für 5. Klassen entwickelt. 

Gefahrenmomente an Haltestellen und in öffentlichen Verkehrsmitteln werden gerade von jungen Menschen oft falsch eingeschätzt. In den Schulen ist das Thema „Verkehrsunterricht und Mobilitätsbildung“ in der 5. Klasse mit 20 Unterrichtsstunden Bestandteil des Lehrplans. Doch bei vielen Konzepten und Materialien fehlt der regionale Bezug, oder Vorbereitung und Umsetzung erfordern einen hohen Zeitaufwand. Das Copilot-Projekt setzt genau an dieser Stelle an: Die Unterrichtseinheit ist so angelegt, dass die Lehrkräfte sie zum Beispiel im Rahmen einer Projektwoche einsetzen können. Die praktischen Übungen ermöglichen einen schnellen Transfer des Erlernten: Die Schüler können als Fahrgast – wie ein Copilot – durch verantwortungsvolles Handeln zu mehr Sicherheit in Bus und Bahn beitragen. 

Die Unterrichtsmaterialien werden über das Schulamt an die Verkehrsbeauftragten der Schulen verteilt. Interessierte Lehrkräfte werden sich daher an ihre Verkehrsbeauftragten oder direkt an das Schulamt, Telefon 06151 36822, E-Mail poststelle@da.ssa.hessen.de.
[nach oben]

Ausbildung von Bus- und Bahnbegleitern

In und an Schulbussen kommt es häufig zu Konflikten und Vandalismus. Seit einigen Jahren wird das Konzept der Bus- und Bahnbegleiter bundesweit erfolgreich umgesetzt, um diese Probleme zu mildern und zu vermeiden.
Durch speziell eine ausgebildete Trainerin der DADINA und in Zusammenarbeit mit Polizei und Verkehrsunternehmen werden Schülerinnen und Schüler ab der 8. Jahrgangsstufe darin ausgebildet, Konfliktsituationen im ÖPNV zu moderieren und Vandalismus vorzubeugen. Ausbildungen finden jeweils für eine bestimmte Schule statt, die das Busbegleiter-Konzept umsetzen möchte und die hierfür auch einen Vertrauenslehrer benennt, der die Busbegleiter dauerhaft betreut.
[nach oben]

Kontakte über

HEAG mobilo
Unternehmenskommunikation
Klappacher Straße 172
64285 Darmstadt
Telefon: 06151-709-4157
Telefax: 06151-709-4269
E-Mail: unternehmenskommunikation@heagmobilo.de 

DADINA – Darmstadt-Dieburger Nahverkehrsorganisation
Euroaplatz 1
64293 Darmstadt
Telefon: 06151-36051 0
Telefax: 06151-36051 22
E-Mail: info@dadina.de